Jay Kay Films » Hochzeitsfilm von preisgekrönten Filmemachern!

faq

Wie ist der Ablauf einer Produktion?

Zunächst einmal lernen wir uns kennen. Das kann per Skype oder persönlich geschehen und bildet für uns eine Grundlage, einen Film verwirklichen zu können, in dem Ihr Euch auch wiederfindet. Ausserdem sorgt es am Tage der Hochzeit für ein vertrauteres Gefühl, was ganz wichtig ist, um Emotionen und Höhepunkte so einzufangen, wie sie geschehen.
Am Tag der Hochzeit begleitet dann Laila die Braut beim Getting Ready, während Abo bei den Jungs ist. Dann machen wir uns, noch vor den Gästen und dem Brautpaar, auf den Weg zur Location, in der die Trauung stattfindet, um uns mit der Licht- und Raumsituation anzufreunden und eintreffende Gäste als Storyelement filmen zu können. Wenn ein First Look stattfindet, sprechen wir uns vorher genau mit dem Brautpaar ab, da uns dieser Moment extrem wichtig ist.
Bei der Trauung filmen wir statisch, ohne viel Bewegung, und lassen den Moment geschehen.
Die Zeit zwischen Trauung und Feier nutzen wir gern, um ein paar Beauty-shots filmen zu können. Dies lässt sich besonders gut mit dem Portraitshooting des/ der Fotografen/in kombinieren.
Dann geht´s weiter zur Feier mit ihren Höhepunkten wie dem Eröffnungstanz, Reden und Ansprachen und besonderen Programmpunkten. Hier toben wir und aus und fangen mit viel Phantasie und Bewegung cineastische, unvergessliche Bilder ein.

Ich bin etwas besorgt, dass die Filmaufnahmen nicht bei der Trauung stören. Lauft Ihr da viel hin und her?

Im Gegenteil. Die Trauung ist ein extrem emotionaler Moment, und so wie alle Gäste ruhig sitzen und jedes Wort des Redners und des Brautpaares aufmerksam verfolgen, so sollen auch die Bilder im Film werden. Sobald die Kameras eine schöne Perspektive haben und Bild und Ton sauber laufen, ist alles statisch.

Kommen sich Fotografen und Videografen in die Quere und stören sich gegenseitig?

Da wir selber fotografieren und Hochzeiten auch fotografisch begleitet haben, kennen wir die Arbeitsweise und die Routinen von Fotografen. Wir kommen uns nicht in die Quere. Das ist der Vorteil, wenn man Profis auf beiden Seiten bucht.
Wenn Fotograf und Videograf z.B. die gleiche Brennweite benutzen, ergibt das den gleichen Bildausschnitt und keiner ist dem anderen im Bild, weil alle den selben Abstand haben. Wenn z.B. der Fotograf gerade Close Ups macht, nutzen wir diesen Moment auch für unsere Close Ups und umgekehrt.
Oder einer ist gerade mit der Aufnahme vom Kleid, den Schuhen, Ringen etc. fertig und gibt es sofort an den anderen weiter. Man gibt sich gegenseitig Ideen á la “Das Fensterlicht drüben am Flurende ist super” und ergänzt sich somit sogar.
Uns ist es auch wichtig, den Fotografen/ die Fotografin im Vorfeld kennenzulernen und als bekannte Kollegen in den Hochzeitstag zu starten.

Wie sieht die Nachbearbeitung eigentlich aus?

Die Nachbearbeitung umfasst folgende Schritte:
– Kopieren der Speicherkarten auf Festplatte
– Kopieren der Audiodaten aus den Recordern Festplatte
– Backup erstellen
– Clips und Ordner vorsortieren
– Zeitraffer Aufnahmen aus Fotoserien animieren
– unterschiedliche Kameras synchronisieren: Trauung, Reden, Eröffnungstanz…
– Rohschnitt
– Musik für Kurzfilm wählen
– Musik für Langfilm wählen
– Schnitt Kurzfilm
– Vertonung
– Soundmix
– Intro / Outro
– ggf Untertitel
– Farbkorrektur
– Color Grading / Kreative Farbgebung
– Export
– Blu Ray/ DVD Menü Erstellung
– Blu Ray/ DVD Authoring
– Blu Ray/ DVD Cover und Label Design
– Blu Ray/ DVD Erstellung und Bedruckung

Wie lange dauert es, bis wir unseren Film bekommen?

Für den Kurzfilm haben wir ein Ziel von einem Monat, für den Langfilm 3 Monate.

Kann ich Fotos aus dem Film generieren?

Ja, das geht. Die Stills aus dem Full HD Film eignen sich gut für Ausdrucke und Ausbelichtungen bis zum 10×15 er Standardformat.

Kann ich mir die Musik für den Film selber auswählen?

Die Wahl der Musik ist eine kreative Entscheidung. Abgesehen davon, dass wir lizensierte Musik nutzen müssen, ist es ohnehin nicht ratsam, vorübergehende Hits aus den Charts etc zu wählen, an denen man sich vielleicht früher, als man denkt, sattgehört hat. Wir wählen die Musik passend zum Film, sie muss ebenso viele emotionale Höhepunkte haben wie der Film. Schaut Euch unsere Filme an, und Ihr werdet schnell merken, dass diese Filme eben genau mit dem jeweiligen Track ihre Wirkung entfalten.

Wenn Ihr den ganzen Tag filmt, kommt da ja einiges zusammen. Wieso dauert der Hauptfilm dann “nur” 15-20 Minuten?

Für manch einen Kinofilm wird monatelang gedreht, und das Ergebnis sind 90 Minuten.
Wir allerdings haben nur einen Tag. Und der Anspruch ist der selbe: Eine emotionale, durchdachte, stimmige, harmonische Filmerfahrung mit einer echten Story zu schaffen. Diese Art von Filmen zu schaffen ist weitaus aufwendiger, als einfach das sämtliche gefilmte Material chronologisch hintereinander zu schneiden und auf 4 DVDs abzugeben, wie es noch immer bei manchem Videomenschen üblich ist…
Viele professionelle Fotografen haben ein Abgabeziel von 500 Bildern. Das wären ca 20 Sekunden Film… Natürlich kann man das nicht direkt miteinander vergleichen, aber dennoch: 15 Minuten sind 21.600 Bilder, die ebenso einer sorgfältigen Komposition bedürfen.
Und man bedenke, dass zu manch einem 10 sekündigen Werbefilm einen ganzen Tag lang gedreht wird und für manch einen 3 minütigen Kurzfilm 3 Tage lang…
Dennoch gibt es neben dem Hauptfilm auch DVD/ Blu Ray Extras: Reden, gesamte Trauung, besondere Programmpunkte. Somit beträgt das vollständig produzierte Videomaterial meist bis zu einer Stunde und mehr.